31|03|2019 - Auf den Spuren von Frau Bergschöns Oma... Frühlingsbiketour durchs schöne Illertal

Ende März ging es für mich bei herrlichstem Traumwetter auf Foto-Filmtour und zwar durch das schöne frühlingshafte Illertal. Wie viele Bergschön-Leser ja bereits spätestens seit meinem Interview bei Allgäu TV wissen, bin ich ja „Reingeschmeckte“ und keine gebürtige Allgäuerin, aber natürlich Wahl-Allgäuerin aus vollem Herzen!

Meine Großmutter mütterlicherseits hat Zeit Ihres Lebens von Ihren schönen und erlebnisreichen Urlauben in Fischen berichtet und damals als Kind habe ich sie nie nach Details zu ihren Aufenthalten im schönen Illertal gefragt. Also machte ich mich dieses Frühjahr in Gedenken an meine Oma auf Spurensuche und ich denke, ich bin fündig geworden... Schon irgendwie Schicksal oder Fügung, dass ich das große Glück haben, ganz in der Nähe ihres Lieblingsferienortes zu leben. Wenn sie das gewusst hätte.

Gestartet bin ich ohne großen Plan, auch das muss manchmal sein, in Hinang. Das einzige, was ich vor meiner Radtour wusste, ich wollte mich treiben lassen, die herrliche Aussicht der Allgäuer Berge genießen und im Flachen fahren, vorzugsweise wollte ich der Iller einen Besuch abstatten, vielleicht im Moorstüble in Reichenbach einkehren. Also ging es einfach mal los... auf den Spuren meiner Großmutter...

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Hier seht Ihr den gemütlichen panoramareichen Radweg zwischen Schöllang und Reichenbach...

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Sieht das nicht schön aus, links das schneebedeckte Rubihorn und ganz hinten die Oberstdorfer Bergwelt, langsam werden die Wiesen im Illertal wieder schön grün...

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Weiter geht es über einen kurz, ziemlich ansteigenden Weg zur Schöllanger Burgkirche, wo man eine herrliche Aussicht hat, aufs Rubihorn, bis zum markanten Grünten und wie hier auf dem Bild auf die Iller, den Auwaldsee bei Fischen, Fischen selber und im Hintergrund die Hörnergruppe, ein Teil der Nagelfluhkette und den Mittagberg. Ein Traum! Aber weiter geht es... Ich habe ein neues Ziel vor Augen...

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Mein spontane Tour führt mich zum versteckten Auwaldsee, der zwischen dem Hügel, auf dem die Schöllanger Burgkirche steht, und der rauschenden Iller liegt.

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Vielleicht hat meine Oma ja genau auf dieser Bank gesessen und auf die Schöllanger Burgkirche geschaut?!

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Am südlichen Seeende wird die Iller, die parallel zum Auwaldsee verläuft, richtig breit,... spontan griff ich zum Handy und rief Herrn Bergschön an, der leider nicht mit auf Tour konnte, erzählte ihm begeistert von dieser unglaublich schönen Aussicht und schickte ihm natürlich ein erstes Foto. Beim nächsten Mal kommt er natürlich mit!

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Schaut Euch mal dieses rauschende Wasser an! Wenn erst einmal die Schneeschmelze einsetzt!

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Vom Aufwaldsee geht es nun ein paar 100 Meter zurück auf die Brücke, die in Richtung Fischen führt, und von hier aus auf der rechten Seite südlich weiter in Richtung Illerursprung...

Frau Bergschön Illerdamm Biketour

Hier auf dem schönen Illerdamm, der streckenweise sowohl Fußgänger als auch Radfahrer getrennte Wege bietet, geht es gemütlich in Richtung Oberstdorf, auch hier hat man manchmal die Trettachspitze, die mich ja auch auf vielen Touren begleitet, fest im Blick.

Wie es am Illerursprung, an dem Stillach, Trettach und Breitach zusammenfließen, aussieht, wie sehr das Wasser dort rauscht und rauscht, wollt Ihr jetzt natürlich wissen? Dann schaut hier auf unserer Seite unter der Rubrik „Der Bergschön Video Blog“ unseren Film zu meiner Tour. Ob meine Oma auch jemals, so wie ich jetzt zum ersten Mal während meiner Zeit im schönen Oberallgäu, am Illerursprung war, das weiß ich leider nicht. Aber über meine bergschönen Impressionen und unseren Film hätte sich ganz sicher sehr gefreut. Das ist klar!

Einkehr-Touren-Tipp von Frau Bergschön:

Das Moorstüble in Reichenbach: Kuchen super lecker, preiswerte kleine Gerichte, nette Bedienung, im Sommer mit Biergarten und Moorschwimmbad, schöne Aussicht aufs Rubihorn und Parkplatz direkt vor der Tür