30|08|2019 - Mädelstour ins schöne Gemsteltal/Kleinwalsertal

Eine gute Freundin hat frei, ich selbst habe Urlaub, das Wetter passt, also geht’s los auf Bergtour, whatelse… Dieses Mal geht es mal wieder ins schöne Kleinwalsertal und zwar genauer gesagt ins panoramareiche Gemsteltal, das viele kennen, wenn sie beispielsweise den Großen Widderstein umrunden, zum Walser Gaishorn oder zur Mindelheimer Hütte gehen.

Eine gute Freundin hat frei, ich selbst habe Urlaub, das Wetter passt, also geht’s los auf Bergtour, whatelse… Dieses Mal geht es mal wieder ins schöne Kleinwalsertal und zwar genauer gesagt ins panoramareiche Gemsteltal, das viele kennen, wenn sie beispielsweise den Großen Widderstein umrunden, zum Walser Gaishorn oder zur Mindelheimer Hütte gehen.

Da wir jedoch erst am späten Vormittag von Mittelberg aus starten können, haben wir dieses Mal „nur“ ein kleines Ziel, aber er ein sehr aussichtsreiches und uriges. Es geht für uns zur Oberen Gemstelhütte (1692 m), die eingebettet zwischen Widderstein, Walser Geishorn, Elfer und Zwölfer auf einem panoramareichen Hochplateau liegt und ihre Besucher durch einen tollen Ausblick auf die Allgäuer Bergwelt besticht.

Von unserem Parkplatz am Ortsende von Mittelberg laufen wir gemütlich über einen Wanderweg, begleitet vom Plätschern des wilden Gemstelbaches, bis zur Hinteren Gemstelhütte, wo wir zum Abschluss natürlich auch noch einkehren werden. Von dort aus geht es dann cirka eine Stunde in Kehren einen mit Latschenkiefern bewachsenen Hang steil hinauf, auf den letzten Höhenmetern begleitet vom Tosen eines mächtigen Wasserfalles und den Großen Widderstein ganz nah vor den Augen.

Auf der Oberen Gemstelhütte angelangt treffen wir erst einmal auf einen alten Bekannten, den im ganzen Kleinwalsertal bekannten Matthias Fritz, den Hüttenwirt der Alpe, der mich schon oft hier oben durch sein Fernglas nach Steinböcken, Gemsen und Co Ausschau halten ließ. Nach einem kurzen Plausch machen wir es uns auf der panoramareichen Sonnenterrasse gemütlich, schauen runter ins Gemsteltal, bis zum Gottesackerplateau gegenüber im Tal reicht der Blick, ein Traum…, und genießen unsere Kaltgetränke. Bevor wir uns wieder auf den Weg ins Tal begeben, kauft meine Freundin auf der Alpe noch eine selbst hergestellte Hirschwurst für Zuhause. Ehrlichgesagt, war sie nach einer halben Stunde auf dem Rückweg bereits verputzt, so lecker war sie. Also ein erster Tipp… doch nun zum zweiten.

Relativ schnell sind wir wieder unten im Gemsteltal, bereit zu einer zweiten Einkehr, dieses Mal auf der Hinteren Gemstelhütte. Dort nehmen wir unter einer der zahlreichen Sonnenschirme Platz, ratschen und essen. Ist doch klar! Und wer mich fragt, was kannst du hier auf der Alpe empfehlen? Dann sei Euch soviel verraten… Ich esse hier IMMER ein Stück des selbstgebackenen Apfelstrudels (mit Vanillesauce) und jetzt kommt Tipp Nummer zwei: Probiert hier mal den super leckeren Ingwersirup mit Zitrone und Orange. Ein Traum!

Gut gestärkt und beseelt von dieser tollen, kleinen Tour geht es für uns nach einer ausgiebigen Pause zurück nach Mittelberg. Natürlich kommen wir wieder, das kennt Ihr doch, wenn zwei Mädels zusammen unterwegs sind, werden Pläne für eine nächste Tour geschmiedet. Ja, sie beginnt auch im Gemsteltal. Wohin? Lasst Euch überraschen, auf alle Fälle sei so viel verraten, es geht auf eine meiner Lieblingstouren im Kleinwalsertal.

Toureninfo: Parkplatz Ortsausgang Mittelberg – Hintere Gemstelhütte 45 min, Hintere Gemstelhütte – Obere Gemstelhütte cirka 1h, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Tourenvarianten (-verlängerungen): Widdersteinumrundung (Abstieg über Bärgunttal), Walser Gaishorn (gleicher Weg zurück), Aufstieg zur Mindelheimer Hütte.


Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal

Frau Bergschön Gesmsteltal