01|12|2019 - Winterwanderung zum Rangiswanger Horn (1627m)

Am Sonntag war ich gemeinsam mit Andy, einem guten Freund von Herrn Bergschön und mir, auf einer schönen winterlichen Tour. (Schaut doch mal auf seinem Instagram-Profil vorbei: hoimat-fotografie oder auf seiner Facebookseite „Andy Ri Foto vorbei! Lohnt sich!) Es sollte zum Rangiswanger Horn gehen, dessen Gipfel ich bereits von einigen Wanderungen her kenne.

Gestartet sind wir in Sigiswang am Parkplatz der Kahlrücken Alpe (Achtung: Parkscheinautomat!). Von dort ging es erst einmal gemütlich einen leicht ansteigenden Wirtschaftsweg, zunächst schneefrei, hoch zur Kahlrückenalpe, einem Freizeitheim der Evangelischen Kirche. Dort hat man eine herrliche Aussicht auf die umliegende Allgäuer Bergwelt. Ich habe dort schon mehrmals genächtigt und liebe es, dort zu sein, besonders früh morgens, denn vom Garten der Kahlrücken Alpe haben wir schon so einige atemberaubende Sonnenaufgänge erleben dürfen.

Nun aber ist Winter, und bei den derzeitigen Temperaturen sehen wir zu, dass wir nach einer kleinen Pause an der Kahlrücken Alpe weiterkommen. Denn wir wollen ja zum Gipfel. Auf dem Weg dorthin machen wir noch einmal an einer urigen Alpe (unbewirtschaftet) Rast, trinken… Ihr wisst schon was! Zumindest derjenige, der Frau Bergschön und ihre Blogbeiträge schon kennt!

Je höher wir kommen, desto winterlicher wird es! Schaut Euch mal mein FMA-Video an, dort könnt Ihr das buchstäblich mitverfolgen! Und man glaubt es kaum, wir treffen auf der gesamten Tour nur drei andere Winterwanderer. Das ist am Rangiswanger Horn auch im Winter eine Seltenheit, da dieser Berg auch bei Skitourengeher sehr beliebt ist.

Oben am Gipfel angelangt, erwartet uns ein herrliches Bergpanorama und mich, im Speziellen, ein leckerer Pfefferminztee, serviert von meinem Freund Andy, der um einiges fitter ist als ich und ein paar Minuten eher oben war. Danke schön, Andy, war lecker! Nach einer recht kurzen, zapfigen Rast und natürlich dem obligatorischen Gipfelfoto zeige ich Andy noch schnell eine unserer nächsten gemeinsamen Skitouren, die wir im Gunzesrieder Tal zusammen unternehmen werden, und dann geht es auch schon den gleichen Weg wieder runter! Schön war’s!

Tourendaten: Dauer 4 Stunden (mit Pausen), Distanz 7,52 km (Hin und zurück), 766 Höhenmeter

Tipps von Frau Bergschön: Grödel (Gleitschutz) für die Winterstiefel, Gamaschen für die Schuhe/Hosenbeine, Schneeschuhe (hätte mir auch geholfen), Skistöcke bzw. Teleskopstöcke, warme Getränke (keine Einkehrmöglichkeit!), Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung, Achtung: Alpines Gelände, nur für Geübte, kein Winterspaziergang!

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn

Frau Bergschön Rangiswanger Horn