05|09|2019 - Zu Besuch auf dem Sonthofer Hof oberhalb des schönen Illertals

Ziemlich oft, im Moment sogar sehr oft, zieht es mich dorthin zum traumhaft gelegenen Sonthofer Hof mit seiner herrlichen Panorama-Sonnenterrasse. Das Schöne ist, es führen soooo viele Wege zum ihm. Am Allerliebsten fahre ich mit dem Bike, ich muss gestehen mit „E“, zu ihm und zwar über einen schönen Wanderweg, zum Teil ein bisserl „trailig“ von Sonthofen-Hofen aus. Das letzte Stück zum Sonthofer Hof geht es dann über eine geteerte Mautstraße in Kehren steil nach oben, deshalb sehr gerne mit „E“. Ich bewundere aber jedes Mal alle Biker ohne diese Zustiegshilfe. Über diese für Autos kostenpflichtige Mautstraße ist die Alpe aber auch für Autofahrer von Altstädten aus bequem zu erreichen. Man kann direkt vor ihr parken und die Maut auch dort auf dem Sonthofer Hof bezahlen. Wir fahren mit dem Auto jedoch nur hoch, wenn wir abends nach getaner Arbeit für ein kleines Sundowner-Bier dort einkehren wollen, um den Abend auf der herrlichen Sonnenterrasse mit Blick auf die gegenüberliegenden Hörnergruppe und Nagelfluhkette, wo dann auch die Sonne untergeht, ausklingen zu lassen.

An diesem Tag Anfang September, von denen die Bilder in diesem Beitrag erzählen, bin ich jedoch mit dem Bike hoch, frühmorgens und war fast der erste Gast, so konnte ich in Ruhe fotografieren und mein FMA-Video für Euch drehen. Denn mittlerweile ist es tagsüber, insbesondere an sonnigen Wochenenden oder auch Feiertagen auf der Alpe recht voll. Sie ist wahnsinnig beliebt, und das ist auch kein Wunder! Die tolle Aussicht, der nette Service des Sonthofer Teams (die Pächterfamilie ist einfach spitze und super nett) und natürlich das lecker Essen (seit diesem Jahr gibt es dort auch warme Speisen) sprechen für sich. Meine Empfehlung für Euch, natürlich alles, aber für mich am liebsten: eine Portion Bergkäse-Spinatknödel. Einfach super lecker. Und danach noch ein Stück Kuchen, perfekt!

An diesem herrlich sonnigen Morgen gibt es für mich ein Stück Schokonusskuchen, wie immer ein Alkoholfreies Weizen und einen leckeren Milchkaffee. Obligatorisch für den, der mich bereits kennt. Schmeckt gut, tut (mir) gut! Ich bin soooo froh, dass ich an diesem Morgen doch hoch gefahren bin, eigentlich wollte ich auf halber Strecke nach Sonthofen zurückkehren, da mein Akku nur noch zwei Balken aufzeigte und ich um meinen Rückweg nach Hause fürchten musste. Echt beschwerlich mit einem Ebike ohne „E“. Aber irgendwie zog es mich magisch nach oben zum Hof. Ja, und ich muss sagen, ich hatte unverhofft Glück. Dort gibt es seit dem Frühsommer eine EBike-Ladestation, wo ich meinen Drahtesel entspannt auftanken konnte. Glück gehabt!

Ein weiteres schönes Erlebnis war, dass ich an diesem schönen Morgen auf der Alpe „Guschtl“ kennen lernen durfte. Wer er ist, dass erkennt Ihr sicher an meinen Bildern und am Ende meines kleinen FMA-Videos! Ich gebe Euch einen kleinen Tipp, er hat seit Ende August Nachwuchs, auf den er wirklich gut Acht gibt, das kann ich Euch sagen. Als ich diesen nämlich an einem anderen Tag bewundern wollte, kam er ganz schnell und begutachtete misstrauisch mich und mein Handy. Aber so soll es ja auch sein! Na, errraten?!

Jetzt freue ich mich schon, Ihr werdet es kaum glauben, auf meinen nächsten Besuch auf der Alpe und zwar im Winter. Dort ist es dann auch richtig schön! Dann geht es mit den Skiern oder Schneeschuhen hoch, man sitzt in der gemütlichen Stube, trocknet seine Kleidung am wärmenden Kachelofen, trifft sich dort mit Freunden, ratscht, isst und trinkt gemütlich zusammen. Aber das ist eine andere Geschichte, von der lest Ihr dann im Winter!

Hier erst einmal ein paar bergschöne Sommerimpressionen vom Sonthofer Hof und ein kleines FMA Video von mir! Viel Spaß beim Anschauen und lasst Euch inspirieren!

Frau Bergschön Engeratgundsee

Frau Bergschön Engeratgundsee

Frau Bergschön Engeratgundsee

Frau Bergschön Engeratgundsee

Frau Bergschön Engeratgundsee

Frau Bergschön Engeratgundsee

Zum Abschluss ein Follow Me Around (FMA) von Frau Bergschön